Presse
 
Der Landbote

24. Januar 2011

Reise auf den Grund der russischen Seele

Von Sabine Bierich

Auf eine musikalische "Russische Winterreise" führte das Moskauer Quartett Scherzo am Freitag in Marthalen - und machte seinem Namen auf höchstem Niveau Ehre... PDF (1'484 KB)

 
Schaffhauser Nachrichten

24. Januar 2011

Eine russische Winterreise ins Reich der Musik

Von Carin Huber

Eine traumhaft schöne Winterreise erlebten die Gäste in Marthalen mit dem Moskauer Quartett Scherzo und dem Bariton Igor Morosow... PDF (1'205 KB)

 
Appenzeller Zeitung

13. Oktober 2009

Multi-stilistischer Rückforderungsantrag

Von Christian Köppel

Klassik, Zeitgenössisches und volkstümliche russische Musik gehen nicht zusammen? Wer das Quartett Scherzo nicht kennt, kann diese These nach wie vor vertreten. Doch es gibt - so gehört in Urnäsch - auch die durchaus die entsprechende Antithese... PDF (1'446 KB)

 
Aargauer Zeitung

28. Oktober 2008

Sie spielten Tschaikowsky auf der Balalaika

Von Christine Bertschi

Stücke für ein Symphonieorchester zu viert auf russischen Volksinstrumenten zu spielen, das hat sich das Quartett Scherzo vor sieben Jahren vorgenommen. Ein Konzert mit Rückblick auf ihr Schaffen füllte das Bullingerhaus... PDF (880 KB)

 
Sarganserländer

28. Mai 2008

Fingerfertigkeit aus Moskau

Von Reto Neurauter

Klassische Klassiker - alle gespielt auf traditionellen russischen Instrumenten, die es so seit rund 150 Jahren gibt: Das Quartett Scherzo demonstrierte nicht nur seine exzellente Fingerfertigkeit. Es bewies auch, dass an der Moskauer Musikakademie Gnessin nur die Besten ausgebildet werden... PDF (1'181 KB)

 
Langenthaler Tagblatt

28. Dezember 2006

Quartett "Scherzo" begeisterte

Von Ernst Glur 

Das ganz spezielle Weihnachtskonzert. Die Vorträge des Jodlerklubs Roggwil wurden ergänzt durch klassische Stücke des russischen Quartetts "Scherzo"... PDF (357 KB)

 
Thuner Tagblatt

9.September 2006

Russische Saitentänze und Knopfakrobatik

Von Verena Holzer

Das russische Quartett Scherzo erntete für seine brillanten Darbietungen auf Balalaikas, Domra und Bajan grossen Beifall... PDF (296 KB)

 
Sarganserländer
 
September 2006
Vier Instrumente verblüffen
Von Hans Hidber 
 
Im Alten Bad Pfäfers verblüffte am Sonntag das "Quartet SCHERZO" aus Moskau das begeisterte Publikum mit der Interpretation sinfonischer Werke der westeuropäischen und russischen klassischen Musik auf vier traditionellen russischen Volksinstrumenten... PDF (200 KB)
 
Frutigländer
 
Juni 2006
Multistilistischer Spielwitz
Von Barbara Vogt
 
Die eigenwillige und charmante Idee, klassische Werke auf traditionellen russischen Instrumenten neu zu interpretieren, fand auch dieses Jahr Anklang und viel Applaus beim Publikum. Sieben Tangos des Komponisten Astor Piazzolla waren die Höhepunkte des virtuosen Programms... PDF (367 KB)
 
Langenthaler Tagblatt
 
Mai 2006
Frei vortragende Musiker
Von Gabrielle Steiner
 
Die Musiker tragen frei vor und gehen in ihrer Auslegung von Tonkunst förmlich auf. Sie versetzen sich in die Kompositionen hinein, scheinen sie nur mit dem Herzen aufzunehmen und wiederzugeben... PDF (20 KB)
 
Intermusik (D) Grösste Zeitung für Harmonika- Kultur und Musik
 
April 2006
5 Jahre Moskauer Quartett SCHERZO
 
Seit fünf Jahren begeistert das Klassik-Quartett SCHERZO... ein zahlreiches Publikum in Verschiedenen Ländern Westeuropas... PDF (179 KB)
 

Intermusik (D)

 

Januar 2006

30. "Premio di Castelfidardo" mit Spitzenleistungen

 

"Scherzo" ist der name des Ensembles aus der Schweiz, das in der Wertung "Musik von Astor Piazzolla" für eine echte Überraschung sorgte. Die Profi-Musiker überzeugten mit einer vielseitigen, farbenreichen und ausgereiften Vorstellung, was bei näherer Recherche nicht weiter verwundert, handelt es sich doch bei den Musikern allesamt um studierte Profis aus der ehemaligen Sowjetunion, die in der Schweiz einen neuen Lebensanfang gesucht - und wohl auch gefunden - haben...

 
Schaffhauser Nachrichten
 
21. Dezember 2005
Die Herzen der Zuhörer gewonnen
Von Manfred Zürcher
 
Zum diesjährigen Adventskonzert am Montag hatten sich die Probsteisänger Wagenhausen etwas besonderes ausgedacht, indem sie nicht nur das Moskauer-Quartet "Scherzo" als Gäste einluden, sondern ihnen sogar die Eröffnung überliessen... PDF (208 KB)
 

Andelfinger Zeitung

11. November 2005

Russische Klänge in Marthalen

Von Caspar Ryser

 

Am Sonntag, 6. November 2005 um 17.00 Uhr, lud die Kirche Marthalen zu einem Konzert der besonderer Klasse ein: Das aus Moskau stammende Quartett „SCHERZO“ – drei Musiker und eine Musikerin – wusste die Zuhörer mit alten russischen Volksinstrumenten in ihren Bann zu ziehen und zu begeistern... PDF (12 KB)

 
Thalwiler Anzeiger
 
8. November 2005
6000 Franken für Strassenkinder
Von Rahel Brunner
 
Klassisch gespielt mit russischen Volksinstrumenten: Das Experiment des Quartetts SCHERZO kam an. Die Kiwaner überreichen den Zürcher Strassenkindern einen namhaften Betrag... PDF (232 KB)
 

8. November 2005

Vierkopf-Orchester überzeugte

 

Kiwanis sammelte mit "Scherzo" eine hübsche Summe für Kinder. Mit russischen Volksinstrumenten interpretierte das Quartett "Scherzo" bekannte Stücke von Schubert bis Tschaikovsky auf ungewohnte Art. Was für grosse Orchester geschrieben wurde, überzeugte das Publikum in der voll besetzten reformierten Kirche auch mit spärlicher Instrumentierung...

 

Tages Anzeiger Regional

5.November 2005

Von Schubert bis Balalaika

Von Tobias Humm

 

Der Kiwanis Club lud zu einem Konzert mit bekannten Klängen in neuen Interpretationen. Der Erlös kommt vollumfänglich den Kindern des Zürcher Langstrassenquartiers zugute... PDF (442 KB)

 
Berner Bär
 
11.August 2005
Südliche Stimmung
 
...Die vier klassischen MusikerInnen beeindruckten durch ihre Virtuosität und berühren mit ihrer Intensität und Leidenschaft...
 

Aargauer Zeitung

21. Mai 2004

Umwerfendes Temperament

 

Als letzte Veranstaltung der Kulturwoche Frick ist das Klassik-Quartett SCHERZO in der katholischen Kirche Peter und Paul aufgetreten... PDF (17 KB)

 
Langenthaler Tagblatt
 
6. Mai 2004
Die Kraft der Musik
Von Gabrielle Steiner
 
Die vier Russen des Quartett "Scherzo" spielten klassische Werke von Schostakowitch bis Rossini auf heimatlichen Instrumenten. Diese ungewöhnliche Kombination gelingt, wie das Konzert in der Kirche von Limpach bewies. PDF (201 KB)
 
East-Zapad - Interkulturelles Magazin Schweiz-Russland
 
März 2004
Glinka und Tschaikowsky auf drei Saiten
Von Armin Doetzkies
 
Seit etwas mehr als zwei Jahren machen sie in der Schweiz Furore - das Klassik-Quartett "Scherzo" , dessen Name so gar nicht zur Musik passt, die sie interpretieren. Oder etwa doch? PDF (1.1 MB)
 

SonntagZeitung

11.Januar 2004

 

...Statt Kalinka, Kalinka, wie wir es erwartet hatten, ist Klassik angesagt...

 
Aargauer Zeitung
 
12. April 2003
Musik für das Herz, Champagner für das Ohr
 
Das Quartett SCHERZO aus Moskau spielte bekannte Musik auf russischen Instrumenten... PDF (52 KB)
 
Zugerbieter
 
6. Mai 2002
Balalaika, Akkordeon und Mozart
Von Sibylle Lustenberger
 
Klassische Musik in Kirchen ist heutzutage nichts Ungewöhnliches. Dass klassische Musik auf traditionellen russischen Instrumenten gespielt wird, kommt hingegen eher selten vor. Dass es aber trotzdem möglich ist und sogar sehr gut tönt, bewies das russische Quartett SCHERZO letzten Samstag in der evangelischen Kirche Baar. PDF (288 KB)
 
Der Landbote
 
29. Januar 2002
Mit alten russischen Volksinstrumenten
Von Eveline Rutz
 
Vier Junge Berufsmusiker aus Moskau haben am Sonntag mit traditionellen russischen Instrumenten in der Kirche Benken konzertiert. Für das zahlreiche Publikum war`s ein echtes Vergnügen... PDF (321 KB)